30 Dezember 2011

Termite

Erinnert ihr euch zufällig noch an die gefräßigen Termiten, gegen die Paulchen Panther in vielen Folgen seiner schön gereimten Trickfilmserie kämpft (und verliert)? Diese unglaublich gefräßigen Termiten, die innerhalb weniger Sekunden ganze Häuser weg fressen und die immer nur wenige Krümelchen übrig lassen? Genau so eine Termite habe ich hier und auch ich drohe den Kampf zu verlieren.


27 Dezember 2011

Der Baum


Von Zweien die Auszogen einen kleinen Weihnachtsbaum zu kaufen.

Alles gut

Tut mir leid, dass ich nichts geschrieben habe, ich bin echt immer noch völlig entkräftet von dieser sch... Erkältung

Aber weil ihr alle nachgefragt habt, hier die Kurzfassung, die lange Fassung folgt noch - versprochen:

  • Wir hatten einen Baum (die Geschichte wird noch ausgeführt ;)
  • Meine Familie hat Kekse bekommen und meine verwöhnte Schwester sogar die selbstgemachten Mandelpralinen.
  • Ich habe Weihnachten überstanden, aber alles mit fieser Erkältung und fühle mich immer noch wie ausgespuckt, aber schön wars doch.

Mehr dazu später vielleicht noch.

20 Dezember 2011

Jammer

Ich brauche jetzt mal eine Dose Mitleid bitte.

Seit meinem Geburtstag habe ich diese fiese miese Erkältung. Erst eine Woche nur Halsschmerzen, Kopfschmerzen - das war schon wiederlich und kaum auszuhalten. Aber jetzt huste ich mir die Seele aus dem Leib, verbrauche Millionen Taschentücher, mir tun mehr Glieder weh als ich habe und ich fühle mich so schwach, dass ich es kaum schaffe mir eine Suppe zu kochen....

Ok, das alles ist gar nicht das Drama, aber das bedeutet auch, dass ich keine Kraft habe Geschenke zu verpacken, einen Weihnachtsbaum zu schmücken oder Kekse für meine Familie zu backen (denen bringe ich sonst immer zu Weihnachten volle Keksdosen mit, die verlassen sich darauf). Einer lieben Freundin habe ich letzte Woche versprochen, ihr ein großes Paket voller Hamstersachen zu schicken und ich bin immer noch nicht auf dem Dachboden gewesen um alles zusammen zu suchen, weil ich einfach keine Kraft habe und die Treppe nicht hoch komme (keine Angst, das Paket kommt bestimmt, nur später).

Was ich richtig traurig finde ist die Tatsache, dass wir es nicht schaffen werden einen Baum zu haben, Sascha  muss bis Freitag arbeiten und Samstag ist er schon voll ausgebucht (Morgens Katzen von einer Freundin füttern, danach Einkaufen, dann zur Mutter.... wann sollte er da wohl einen Baum kaufen und schmücken?). Mein erstes Weihnachten ohne Baum.... das stimmt mich schon ein wenig traurig.

14 Dezember 2011

Weihnachtliche Blogparade

Also gut, ich bin in Weihnachtsstimmung und außerdem mag ich es, wenn Nina wiedermal neugierig ist und alles wissen will ;) Also mache ich mal mit bei Ninas Weihnachtlicher Blogparade:

Blogparade

11 Dezember 2011

Toncas Ankunft

Das ging wirklich schnell. Gestern noch habe ich mit einer Freundin besprochen, dass sie Tonca zwischen Weihnachten und Neujahr mitbringt, wenn sie aus dem Urlaub nach Hause fährt - und nun ist das Toncatier schon hier. Relativ kurzfristig fand sich eine tolle Mitfahrgelegenheit und so kommt es, das ich erst heute Mittag erfahren habe, dass ich heute Abend wieder sechs Schweinchen haben werde. Das Toncakind ist etwa drei Jahre alt, lebte, nachdem ihre Mitbewohner verstarben wohl alleine und hat in der Pflegestelle erst mal alle aufgemischt und zeige sich etwas sozial unterentwickelt. Na also wenn das nicht prima hier her passt ;)
Ich bin ja eigentlich kein Fan davon, Tiere so weit zu transportieren, aber hier in der Nähe fand sich nichts, was in meine Gruppe gepasst hätte und so kommt das Toncakind ganz aus Stuttgart hier her. Da die Kia von der Pflegestelle an einem Sonntag natürlich auch keinen Transporter kaufen gehen kann und doch alles schneller ging als geplant, zog das Toncawesen in einem Pappkarton um. Dieser war allerdings absolut Toncagerecht und kuschelig und die kleine Motte hat den Umzug prima überstanden. Ach ist das aufregend, also ich kriege es im Augenblick kaum hin, das Ganze flüssig und ordentlich in die Tasten zu hauen, da müsst ihr mal mit meinem wilden Geschreibsel zurecht kommen....


10 Dezember 2011

Ein Geschenk

Sagte ich, ich mache mir nichts aus Geschenken? Naja, ok, ist gelogen...

Hier steht ein Geschenk, es kam heute an, Adressiert ist es An das Geburtstagskind Tin Wilde. Nun habe ich aber erst in zwei Tagen Geburtstag und ergo darf ich das Päckchen nicht aufmachen ... da bin ich ja eisern. Nein nein nein, Geburtstagsgeschenke macht man erst am Geburtstag auf... also erst in zwei Tagen.. noch zwei ganze Tage... kein Problem für mich... ich stelle es da einfach hin und vergesse es ... sowas kann ich, schließlich bin ich schon groß und erwachsen... ich bin auch gar nicht neugierig was darin ist...üüüüüberhaupt nicht... wenn  man es schüttelt, kriegt man nicht raus was drin ist... es ist recht groß... da passt eine Menge rein... aber ich bin ja eisern, ich schaue gar nicht hin...und es sind ja keine zwei Tage mehr, ich muss nur noch 35,5 Stunden warten, dann ist Mitternacht und dann darf ich natürlich mein Geschenk aufmachen. Also nur 35 Stunden, das ist kein Klacks, das kriege ich hin... erwähnte ich schon, dass ich ganz erwachsen bin und deshalb kein Problem damit habe zu warten? Das macht mir gaaaaar nichts aus....

08 Dezember 2011

Schweinerei

Ja, es ist eine echte Schweinerei: die Grünfuttersaision ist nun endgültig vorbei. Gestern Abend hat Jutta angekündigt, dass auch auf dem Pferdehof kaum noch schönes Gras zu finden ist und dass es langsam unter dem Laub versinkt. Also haben wir beschlossen, für dieses Jahr die Grünfutterfütterung zu beenden (also nur die von der Wiese, aus dem Supermarkt das Grünzeug gibts natürlich weiter). Hier die Reaktionen meiner Schweinebande in Bildern und Worten (die so gefallen wären, wenn sie könnten):


Keksbacktag


Wenn es dann fertig ist, sieht es gar nicht nach einem Tag Arbeit aus. Dabei habe ich diesmal wirklich nur die Standardsorten gebacken: Alles was schnell geht, gut schmeckt und allgemein beliebt ist. Nach einem Tag in der Küche ist das alles, was bei der ganzen Schinderei raus gekommen ist...

Die Zimtsterne müssen noch in den Ofen (die müssen einen Tag durchtrocknen) und dann wars das für mich dieses Jahr. Wer nachbacken möchte, meine Rezepte stehen hier: Winterrezepte

Aber ich kann euch sagen: Meine Wohnung riecht nun wirklich und endlich richtig Weihnachtlich. Das schönste an Weihnachten ist für mich wirklich der Keksduft und das gemütlich in der Küche am großen Tisch sitzen, Kekse ausstechen, durch das beleuchtete Fenster nach Draussen schauen und mich freuen, dass ich bei dem Dreckswetter nicht raus muss :)

Backt ihr auch? Was mögt ihr an Weihnachten? Oder mögt ihr es gar nicht?

04 Dezember 2011

Danke euch allen!

Wie ihr euch denken könnt, stehe ich derzeit völlig neben mir. Selbst mein lieber Mann schafft es nicht, mich abzulenken. Was hier in den letzten Wochen passiert ist war einfach zu viel. Ich habe dieses Jahr zu viele Tiere gehen lassen müssen, bin von zu vielen Menschen tief enttäuscht worden, habe zu viel gearbeitet und bin einfach nur noch leer und ausgebrannt.


Und genau dann, wenn es mir schlecht geht, tauchen viele liebe Menschen auf und zeigen mir, dass sie für mich da sind, dass sie mich mögen und versuchen mich zu trösten und aufzuheitern. Tina, die mir stundenlang am Telefon zuhört und mich neulich mit einem Buch von meiner Amazonwunschliste überrascht hat und Rothraud, die ich am Telefon zuquatsche und Ronja, die immer da ist, wenn ich Hilfe brauche und meine Tiere zum Tierarzt bringt... und heute wurde ich wieder sehr überrascht, denn manchmal denken Menschen an mich, mit denen ich gar nicht rechne. Da bringt doch der Postbote schon wieder eins dieser kleinen Päckchen von Amazon und ich wußte genau, dass ich nichts gekauft habe... und darin war dann ein ganz tolles Buch, das ich mir schon lange wünsche und es kam von einer ganz lieben Maus, deren Blog ich absolut liebe und gern lese und für die ich aber noch  nie was getan habe, dass so ein Geschenk irgendwie rechtfertigt... und doch liegt da nun dieses Buch, ich schaffe es wieder ein wenig zu lächeln und fühle mich einfach mal gern gehabt...

Vielen Dank, dass ihr alle für mich da seit!

Übrigens: es geht mir nicht darum, dass ich Geschenke kriege, obwohl ich lügen würde, wenn ich sagte, dass ich mich darüber nicht auch freue. Es geht mir einfach darum, dass da mal Menschen an mich denken - das macht mich einfach glücklich.

01 Dezember 2011

Frau Wagner

Nein, kein Nachruf - hoffe ich. Frau Wagner liegt in diesem Augenblick bei meinem Tierarzt auf dem OP Tisch. Sie hat eine winzige Zyste. Diese Zyste ist so klein, dass der TA sie auch erst gefunden hatte, nachdem ich ihm sagte, wo sie ist. Diese Zyste verursacht keine Schmerzen indem sie auf Organe drückt, so wie die flüssigkeitsgefüllten Riesendinger wie sie z.B. Molly (die fette Moppelmaus ;) hatte, nein diese Zyste ist viel fieser. Erst fiel Frau Wagner nur das Fell an den Flanken aus. Da war schon klar, dass da was im Busch ist, die Zyste war aber nicht zu tasten und sonst wirkte alles noch ganz ok. Aber dann wurde die arme Frau Wagner dauerbrommselig und nervte damit sich und alle anderen. Dadurch kam es zu Gewichtsverlust und schlussendlich habe ich die Zyste gefunden. Nun möchte man so eine winzige Zyste bei einem Tier von mehr als 5,5 Jahren auch nicht unbedingt raus operieren lassen, aber eine andere Möglichkeit sehe ich nicht. Der Zustand von Frau Wagner ist mäßig, besser wird es von alleine nicht. Aber die kleine Motte ist so sensibel, ich habe große Angst, dass sie den Schock der OP nicht übersteht und auch die Nachsorge wird sicher ein Problem.... ich bin vor Angst ganz krank.

Bitte Daumen drücken für Frau Wagner!

17 November 2011

CD Verlosung

Meine geliebte Schallplatte mit der Aufnahme der Scheherazade mit den Berliner Philharmonikern und der Leitung von Karajan ging leider in den späten Achzigern verloren, als ich mich recht spontan von einem Freund trennte, der daraufhin meine Schallplatten einbehielt (möge seine rechte Hand verfaulen und sein Leib von Geschwüren überdeckt werden). Die CD mit der entsprechenden Aufnahme war lange Zeit zu teuer, na jedenfalls zu teuer für mich. Jetzt habe ich sie mir aber geleistet und kann endlich wieder die Scheherazade hören, wie ich sie von früher Jugend an kenne.

Damit wird die CD mit der Version, die ich in den letzten Jahren hörte leider überflüssig. Das Radio Symphony Orchestra Ljubljana spielt auf der CD die Scheherazade von Nicolaj Rimsky-Korssakoff unter dem Dirigenten Anton Nanut aber durchaus passabel um nicht zu sagen: Sogar perfekt, eigentlich sogar besser als die Version mit Karajan, aber für mich dennoch falsch.

Vielleicht möchte sich nun doch einer von euch, nach all meinem Geschwafel über klassische Musik, einmal auf diese Musik einlassen? Wer die CD haben möchte, der möge mir einfach eine Mail an info@nager-info.de schreiben oder einen entsprechenden Kommentar hier hinterlassen. Fragen mehrere an, entscheidet das Los.

Damals wars


Eine kleine - na eher lange - Geschichte. So kam eine Irre wie ich, die in den Achzigern als Punk, Wave und Ted unterwegs war, zur klassischen Musik.

16 November 2011

Groß und leer

Es wirkt so groß und so leer das neue Gehege. Wir haben unser Schweinegehege am Sonntag komplett umgebaut.


Aktion gegen Tiergeschenke

Bitte macht auch dieses Jahr alle wieder fleißig mit bei dieser Aktion:

Aktion: Verschenke keine Tiere

Cleo

Gestern Morgen schrieb ich einer Freundin eine Mail, darin beschrieb ich, welche gesundheitlichen Probleme mein Meerschweinchenaltersheim hat: Balou fehlen Forderzähne, Josephine mit ihrem unerklärlichem Übergewicht, Frau Wagner mit der hormonell aktiven Zyste, Zecke mit den Lungenproblemen und einem Milbenbefall, Molly .. ach Molly mit allem und dann schloss ich mit den Worten: "Cleo und Cappu sind derzeit relativ unauffällig". Am Sonntag beim gründlichen Schweinchen TÜV war bei beiden rein gar nichts zu finden. Cleo war rund, munter, fit, beim Abtasten normal bissig bis unwirsch


15 November 2011

Aua

Heute Nacht konnte ich nicht schlafen, ihr könnt euch denken, warum.... und jetzt folgt schon wieder Geschwafel von mir über ein klassisches Stück ;)

14 November 2011

Wuschel

Wenn einer geht, dann geht hier immer jemand hinterher. Erst der Linus und nun hat uns diee kleine Wuschel eben verlassen. Ich mag einfach gar nichts mehr dazu sagen und bin nur sehr sehr traurig. So viele kleine Wesen sind dieses Jahr schon gegangen, ich fühle mich so verlassen und hier wird es so leer und so ruhig...

Viel zu kurz nur hast du bei uns gelebt, viel zu schnell mußtest du gehen.


02 November 2011

Schlaf gut kleiner Linus


So lange schon weiß ich, dass mein kleiner Linus alt und seine Zeit begrenzt ist.So lange schon sehe ich diesen alten Zwerghamster durchs Gehege tappsen. So lange schon wird er immer älter, dünner und buckeliger … und immer verschrobener. So lange schon denke ich, dass er bald gehen wird und es ein Wunder ist, dass er noch immer bei uns ist. So lange schon habe ich diesen alten Hamster gehabt, dass ich kaum glauben kann, dass er nun Tod ist. Ich dachte, ich wäre darauf vorbereitet, aber auf den Tod kann man sich nicht vorbereiten. Owohl ich es, seit er Gestern sein Futter nicht anrührte, ahnte, konnte ich es eben kaum glauben, als ich ihn fand.

Der kleine Kerl hat über zwei Jahre hier gewohnt, er war davor in einer Notaufnahme und wie sein Leben davor aussah, kann ich nur vermuten. Er soll etwa ein Jahr alt gewesen sein, als er einzog und damit ist er für einen Robo echt alt geworden. Er war mürrisch, verschroben (welcher Hamster zieht bitte direkt vor sein Laufrad, damit der Weg zum Laufrad nicht so weit ist???) er hatte mit uns gar nichts am Hut und fand uns bestenfalls praktisch, aber vermutlich eher störend. So lebte er nur in seiner kleinen Hamsterwelt und trotzdem werde ich ihn sehr vermissen.

Auf Wiedersehen kleiner Linus

01 November 2011

Mähhhhh

Ich freue mich sooooooo sehr. Ich habe gerade ein ganz tolles Geschenk bekommen. Warum sind es eigentlich immer die Leute, die selbst kaum was haben und für die ich gar nicht soooo viel getan habe, die mir was schenken? Manche Leute rufen hier ständig an, wollen andauernd was von mir, lassen sich Dinge schicken und bedanken sich nicht einmal und die Leute, denen man nur einmal am Telefon geholfen hat und die ein paar abgelegte Tiersachen gekriegt haben, senden gleich tolle Geschenke. Für ein einziges, dabei noch richtig nettes, Telefonat bekam ich schon tollen Berliner Honig... super lecker... und jetzt bekam ich gerade ein Zicklein - ja echt jetzt, ich habe eine kleine Ziege bekommen.

Das finde ich sooooo toll, dass meine ganze Familie zu Weihnachten jetzt auch Schafe, Ziegen und Hühner kriegen wird...

Falls ihr auch so tolles Viechzeug zu Weihnachten oder zu anderen Anlässen verschenken möchtet, hier findet ihr die Möglichkeit dazu:

Oxfam Unverpackt Tierisch gute Geschenke!

27 Oktober 2011

Mail des Tages

Diese Mail bekam ich gerade genau so (also ohne Anrede oder Grußwort)


Tee Stöckchen

Klingt ja irgendwie nach "einem Stock mit dem man Tee macht" - ist aber gar nicht so, ist ein Stöckchen dass ich in meinem Lieblingssternchenblog gefunden habe. Und weil Tee einfach toll ist mache ich da einfach mal mit.

21 Oktober 2011

Nscho-tschi stirbt


Nscho-tschi liegt darnieder, stirbt unendlich dekorativ und haucht effektvoll „Winnetou, mein Bruder, räche, räche mich“. So sehe ich es Bildgewaltig vor mir und die Trauer, die ich als Kind fühlte kommt mit aller Macht in mir hoch. Sie wird aber sofort abgelöst von Freude als ich tanzende Menschen in Wildwestkleidung umherwirbeln sehe, ihnen folgen verwegene Freibeuter die sich an einem Seil vom Schiff schwingen und das Herz schlägt schneller, gleich darauf schleichen düstere Gestalten in schwarz weiß durch die Prärie um sich ein Feuergefecht mit den Rothäuten zu liefern, die Angst kommt hoch und plötzlich wird das alles unterbrochen von einer traurigen Szene mit der Corbse Bride die mir die Tränen in die Augen treibt um gleich darauf wieder im wilden Westen zu landen wo fröhliche Menschen im Tanz umherwirbeln, mich belustigen um mich dem orientalischen Dieb zu übergeben der die Spannung hochtreibt, eine Liebesszene schließt sich an und weckt romantische Gefühle und im nächsten Augenblick bin ich erschüttert über … was auch immer folgt. 

Woher kommen all diese Bilder in meinem Kopf?

Verlosung beendet!

Zuerst dachte ich schon, dass kaum einer Interesse an dem Buch hat und wohl jeder, der sich gemeldet hat ein Buch bekommen kann. Aber in den letzten Tagen kamen dann doch einige Mails und so wurde es leider doch nötig auszulosen. Also habe ich ganz brav eben gerade viele kleine Zettelchen mit Namen darauf geschrieben, diese habe ich gefaltet, dann habe ich sie an der Seite des Crystal red Garnelenaquariums aufgereiht und habe gewartet, wo zuerst eine Garnele auf der Futtersuche lang krabbelt, diese Lose haben dann gewonnen ;)

14 Oktober 2011

Verlosung nur noch eine Woche!

Die Verlosung meines Kaninchenbuches läuft jetzt noch genau eine Woche bis Freitag den 21.10.2011, dann werden die Gewinner von einem unabhängigen Balou aus einem Haufen Gurkenscheiben gezogen :)

Wer noch mit machen möchte, schickt bitte eine Mail an info@nager-info.de oder schreibt einfach einen Kommentar.

Kampfkrebse umgezogen/Garnelenaquarien Fotos

Mir war der Glasbausteine für meine Mexikanischen Kampfkrebse doch zu klein. Man kriegt das Wasser nicht stabil, es stinkt schnell und außerdem wolle ich einfach, dass sie mehr Platz haben. Deshalb sind sie nun in einen 20er Dennerle Nano Cube gezogen. Der ist mit vielen Wasserpflanzen, einem ordentlich veralgtem Lochgestein und vielen Mooskugeln eingerichtet, hat eine Lampe und einen Schwammfilter und ich hoffe, sie werden sich drin wohl fühlen. Offen gestanden sind sie in dem großen Teil kaum noch zu sehen, sie sind eben doch winzig klein ;)


02 Oktober 2011

Neue Becken - Fotos

Das "neue" Becken der blauen Tiger - obwohl eigentlich müssten sie ja schwarze Tiger heißen, denn es setzen sich zunehmend die sehr dunkel gefärbten Tiere durch:



30 September 2011

Garnelenpanik am Abend


Eigentlich – ja eigentlich wollte ich den Felix nächste Woche anrufen, damit er das alte Crystal Becken abholt. Das neue Becken läuft nun lange genug ein und sieht einfach klasse aus und ich werde endlich diesen blöden Mattenfilter los. Aber jetzt kam alles anders, denn wir haben einen feuchten Abend mit Felix verbracht. 

27 September 2011

Buchverlosung

Verlosung beendet!

Ich habe wirklich lange auf diesen Augenblick gewartet - die Veröffentlichung hat sich ewig hingezogen und wurde dann nochmal um einen Monat verschoben (ich bin unschuldig, es hatte irgendwas mit dem Druck zu tun). Aber jetzt halte ich es endlich gedruckt und gebunden in den Händen, mein neues Kaninchenbuch

 "Ihr Hobby Kaninchen".

Und mir gefällt es  recht gut. Ok, die üblichen "Schlechtmacher" werden wieder mal rummäkeln, dass zu wenig Gehegebilder drin sind (sie können ja gern bessere für das nächste Buch schicken, solche Bilder sind in Druckqualität nunmal schwer zu bekommen) und ganz sicher werden wieder irgendwelche Helden bemerken, dass man die Infos auch im Internet bekommt (ach was - echt jetzt?) und gewisse Wegler Fans werden es ohnehin bei Amazon schlecht bewerten, weil sie gar nicht anders können - aber ich hoffe sehr, dass das Buch auch in einigen Anfängerhänden ladet, für diese ist es nämlich konzipiert und geschrieben, weil ich genau diese Leute erreichen möchte.

Ich verlose drei Bücher an meine Blogleser!

Schreibt mir einfach im Kommentar oder per Mail an info@nager-info.de warum ihr das Buch gern hättet und ihr kommt in die Verlosung. Wer eigentlich keinen Grund hat, das Buch besitzen zu müssen, aber trotzdem teilnehmen möchte, der darf auch gern ein Foto seiner Kaninchen schicken, so kann man mich bestechen. Auch Tierschutzvereine, die das Buch vielleicht auslegen möchten, sollten sich melden *hint*

13 September 2011

Wieder ein Stöckchen


Und wieder einmal wurde ich von dem Ninasternchen getaggt und mit einem Stöckchen beschmissen. Jetzt macht mir das aber keine so große Angst mehr, ich weiß ja seit dem letzten Mal, dass es kaum weh tut und auch nichts Schlimmes ist.
Erzähle mindestens 5 Eigenschaften, welche dich zu etwas Besonderem machen. Bist du besonders liebenswert, lustig und komisch, vielleicht sogar für den Einen oder Anderen eklig, oder vielleicht sogar weltbewegend? Schreibe einen Post und nenne mindestens 5 Marotten, Spleens, Eigenarten, etc. – gerne auch mehr
Aber andererseits: gar nicht „nichts Schlimmes“ ist es diesmal auch nicht (ja auch ich darf bei der Satzbildung mal albern sein, so einmal in der Zeit), denn ehrlich gesagt habe ich weder liebenwerte Eigenschaften, noch netten Macken und weltbewegend bin ich schon gar nicht. Ich habe einen Haufen übler Eigenschaften, aber offen gestanden möchte ich die nicht gerade alle hier im Blog breit treten... Also suche ich mir mal die fünf Eigenschaften von mir aus, die nicht ganz soooo schlimm sind und berichte darüber.

Ähm, keine ganz so schlimmen Eigenschaften die mich ausmachen … ähm... tja... mal überlegen...

08 September 2011

TH Oldenburg - Fotos


Der Infotag im Oldenburger TH war wieder richtig nett. Viele Besucher die sich an unseren Stand verirrten waren ebenfalls aus dem Tierschutz oder hatten von dort ihre Tiere und somit bekamen wir tolle Geschichten von vorbildlich gehaltenen Tieren zu hören. Ich hoffe, die versprochenen Bilder der entsprechenden Gehege trudeln hier auch wirklich noch ein *hint*. Natürlich hatten wir auch Besucher die weniger gut informiert waren, für diese hatten wir einen Haufen Faltblätter und Infomappen, diese wurden kostenlos bereit gestellt von der Meeriekiste - VIELEN DANK MARTIN! Dazu hatte ich noch einige Kräuter- und Knabbertüten bereit gestellt um den Haltern mal zu zeigen, was man alles Leckeres verfüttern kann.

03 September 2011

Sonntag, 04.09.2011 TH Oldenburg

Falls ihr Morgen noch nichts vor habt und zufällig in der Nähe von Oldenburg wohnt, hier ein toller Tipp: das Fest im Tierheim Oldenburg. Die Nager Info ist mit einem kleinen Infostand vertreten. Normalerweise machen wir nur noch ungern Infostände, denn meist sitzt man dann den ganzen Tag bei schlechtem Wetter herum, die Besucher beachten Kleintierstände nur mäßig und die Hälfte der Besucher die an den Stand treten wissen ohnehin schon alles und sind perfekte Tierretter und wollen beweihräuchert werden (dabei haben sie meist keine Ahnung von tiergerechter Haltung, halten einzelne Chinchillas mit Kaninchen zusammen oder "hatten schon alles an Nagern" (und das garantiert nie tiergerecht, sondern eben wie üblich in Käfigen gestapelt - aber auch dann ist man ja Experte) und brüsten sich damit, wie lieb sie die Tiere haben - würg). Im Tierheim Oldenburg ist es wohltuend anders, da die TH Mitarbeiter sich sehr um tiergerechte Haltung bemühen (es gibt dort z.B. auch ein tolles Kaninchenbeispielgehege), sind auch die Besucher schon besser aufgeklärt und neuen Informationen gegenüber aufgeschlossen. Der letzte Infostand machte uns so viel Spaß, dass wir gern Morgen wieder hinfahren, obwohl wir heute Nacht erst aus Bella Italia zurück gekommen sind.

Außerdem sind die Mitarbeiterinnen im Tierheim eine Augenweide und tragen niedliche Bunnyöhrchen - da langweilen sich auch die Ehegatten, die dem Tierheim sonst nicht so viel abgewinnen können, nicht ;)

Hier findet ihr mehr Informationen:

Tierheimfest Tierheim Oldenburg

27 August 2011

Geheimnisvolles Bad Rothenfelde


Die Wegelagerer von Bad Rothenfelde waren einer der ersten Beiträge hier in meinem noch so jungen Blog. Wir waren nun im Urlaub wieder einmal am Gradierwerken spazieren, Gänse gab es diesmal nicht, aber dafür war es geheimnisvoll und aufregend

24 August 2011

Jingxi Li


Ich werde nie vergessen wie ängstlich mich deine großen schwarzen Augen anschauten, als ich in den blauen Eimer sah, in dem du uns vor mehr als zwei Jahren gebracht wurdest. Sofort fanden wir dich ganz entzückend und wollten dich natürlich behalten.Wir füllen deinen Futternapf und sorgten für ein hoffentlich angenehmes Hamsterzuhause und etwas Abwechslung. Und du fandest uns wohl praktisch, aber herzlich überflüssig. Über zwei Jahre hast du unser Leben durch deine Abwesenheit bereichert – und wenn wir dich dann doch mal zu Gesicht bekamen, schautest du uns lieb an, nahmst mal ein Leckerchen um uns dann deutlich zu zeigen: „Hier sehr ihr meinen kleinen felligen Po, wie er sich von euch weg bewegt!“. Wir hoffen, du hast dich trotzdem ein wenig wohl bei uns gefühlt und bist nun gut auf der großen weiten Wiese angekommen. 

Wir werden dich vermissen!


ineffizient ;)

Außergewöhnlich eklige Horrorfilme schaut ihr sicher genauso ungern wie ich. Deshalb war ich auch Gestern wenig begeistert, als ich mir "unbedingt" die Vorschau für einen Film ansehen sollte. Ich sehe lieber Filme für alte Mädchen, z.B. so romantisches Zeug wie "Shaun of the dead"... naja, aber dann habe ich doch brav zum Fernsehgerät gesehen und wollte es über mich ergehen lassen - und musste dann doch sehr schmunzeln - zu Anfang nur ein wenig, aber dann wurde ich langsam von dem, was ich sah überzeugt. Doch, die Idee des (fiktiven) Filmes ist nett, sehr nett - die Umsetzung ist auch sehr nett. Das Folgende ist aber trotzdem nur was für Leute, die einen sehr skurillen Humor haben...


20 August 2011

Sonne :)

Ich wollte euch nur eben schnell erklären, warum wir heute und die nächsten drei Wochen strahlenden Sonnenschein haben:

Molly...


Wir finden Molly ganz fabelhaft und sind sehr froh, dieses kleine Wesen bei uns zu haben. 

16 August 2011

Molly :)

Die Zeit nehme ich mir jetzt noch, ihr wollt doch wissen, wie es mit Molly weiter geht oder?

Mollys Bauch ist, bis auf eine winzige Stelle, zu und sieht gut aus *klopfaufholz*

15 August 2011

Noch eine neue Religion?

Ach es ist so unglaublich schwer die richtige Religion zu finden. Eigentlich bin ich ja Pastafari - doch das bin ich schon lange. Ich mag ja Nudeln so gern und seit Jonny Depp als Pirat zu sehen war sind die bei mir wieder ganz hipp (obwohl: auch Errol Flynn hatte es mir als Pirat mal angetan, da war ich aber noch ein ganz kleines Mädchen)  ... und mir erscheint das alles auch sehr logisch mit dieser Religion und ich finde es gut, dass seine nudeligen Anhängsel mich an dieser Welt fest halten. 

14 August 2011

Die Dummen siegen

Es nervt mich gerade, darum muss ich das einfach mal los werden. Im Internet fällt mir zunehmend auf, dass die Dummen, die Dreisten, die Lauten und die Unfähigen siegen und das finde ich schlimm. Wer am lautesten schreit und ordentlich drauf haut, der gewinnt, weil die netten Leute sich dann schnell zurück ziehen.

07 August 2011

Damals wars - Geschichten aus einer anderen Zeit


Eigentlich wollte ich in dieser Rubrik Geschichten erzählen, die mir selbst von älteren Herrschaften erzählt wurden, damit sie nicht vergessen werden. Ich wollte ein ganz kleines Stück Zeitgeschichte fest halten. Aber gerade wurde mir klar, dass ich auch ganz fürchterlich alt bin und damit ganz offensichtlich auch Zeitzeuge von Dingen, die sich alle nach 1990 geborenen wohl kaum noch vorstellen können. Wie kam ich drauf? Also der erste Gedanke daran, dass ich wohl zu den älteren Leuten gehöre, kam mir, als mein Mann erzählte, dass er kürzlich bei einer Berichterstattung über eine Anti Atom Demo folgendes hörte: „Bei der Demo sind auch einige ältere Leute anwesend, die das Chaos nach Tschernobyl noch live erlebt haben“. Ja nee ist klar, ich war damals 16 und ich habe ergo das Ganze auch recht bewusst und live mitbekommen und bin damit also schon ein älteres Leut. 

06 August 2011

Einfach so Gelaber


Heute Morgen saß ich wieder einmal eine ganze Weile am Telefon. Diesmal war es aber ausnahmsweise sehr erfreulich. Bei den ersten Worten zuckte ich noch zusammen, eine Mutter suchte für ihren Sohn einen Hamster und wollte wissen, wo sie den in Osnabrück am besten bekommt. Kinder – Hamster – woher nehmen – hmmmm, da läuten erstmal meine Alarmglocken.Vorsichtig frage ich also nach dem Alter des Kindes.

05 August 2011

TAG Bunte Bücherfragen


Oder doch ein Bücher Stöckchen? Oder hä? 
Ich fange mal von Vorne an: Als ich heute Morgen wie üblich als eine der ersten Seiten den Blog von meinem Lieblingssternchen aufrief, fand ich dort diesen neuen Eintrag: TAG Bunte Bücherfragen. Interessiert las ich, was Nina über ihre Lesegewohnheiten zu berichten hat, ich selbst bin ja bekennende Büchersüchtige und deshalb fand ich das Thema aus Ninas Sicht durchaus spannend. Als ich dann aber am Ende ankam, stand da: „Ich tagge Conny, Dani, Bine und die Kryptische.“

04 August 2011

Und wieder nix

Im Newsletter der Skeptiker befand sich diesmal ein Bericht über den letzten GWUP-Psi-Tests 2011  - einen Artikel dazu gibt es hier:

Unterirdisch, überirdisch, außerirdisch

Tja, meine Lieben, das war ja wohl wieder nix, wieder nicht gut genug geraten.

03 August 2011

Aquarien und Bewohner

Es ist ziemlich interessant, wie schnell sich Aquarien verändern. Das Becken der blauen Tiger ist in kurzer Zeit regelrecht zugewuchert (und daran sind die paar neuen Mooskugeln nicht schuld ;)


01 August 2011

Netter Ansatz - aber...

Kann man seinen Computer mit Homöopathie schneller machen? Vermutlich schon, denn man kann mit Homöopathie ja so einiges, z.B. kann sie vor radioaktiver Verstrahlung schützen und da muss man doch annehmen, dass das Zeug mehr kann oder?

Ich fand ein Video, das einem zeigt, wie man seinen Computer mit Homöopathie schneller machen kann:

28 Juli 2011

Mexikanische Kampfkrebse

Sie sind zwar keine Garnelen, aber wenn die Artemien hier rein passen, dann die Kampfkrebse auch ;)

Am 28.07.2011 zogen sie endlich hier ein: ein kleiner Trupp "Mexikanische Kampfkrebse". Jaaaaahhaaa, das klingt gefährlich gell? Es handelt sich dabei allerdings um winzige Flohkrebse. Ihr eigentlicher Name ist "Mexikanischer Flohkrebs" (Hyalella azteca). Die kleinen Wesen werden höchstens 9 mm groß und haben wirklich große Ähnlichkeit mit unseren Artemien. Wer mehr über diese tollen Tierchen wissen möchte, ist auf hier gut aufgehoben, dort findet sich ein sehr ausführlicher Bericht zu diesen kleinen Rackern und zur Entstehung ihres brachialischen Namens:
Der Mexikanische Kampfkrebs - ein amerikanischer Überlebenskünstler

26 Juli 2011

Molly und Georgie


Eine große Liebe wird das nicht...

Da Mollys Narbe gut aussieht, sie 20 g zugenommen hat, beide Schweinchen sich in ihrem halben Gehege alleine langweilen und es so aussieht, als ob Georgie wohl noch länger hier bleiben muss, habe ich eben die beiden einander näher gebracht... Ich habe das Trenngitter raus genommen, Mollys großes Haus weg genommen (das hatte leider kleine Eingänge), aus den vorhandenen Röhren und Halbröhren habe ich einen „Laufweg“ gestellt, Futter und Heu wurde verteilt und dann war die Arena eröffnet. 
So sieht das ~2 m² große Gehege der beiden derzeit aus

25 Juli 2011

Ich kann heilen!


Bei der Überschrift denkt ihr sicher: „Na, nu is die Alte völlig übergeschnappt!“. Aber nein, ich kann ja mit Geschichten beweisen, dass ich heilen kann (und mehr Beweise haben die meisten modernen „Heiler“ schließlich auch nicht). Einige meiner größten Erfolge möchte ich euch berichten, ihr werdet sehen: 

Ich kann heilen und das ganz ohne Medikamente, nur mit der Kraft meiner Worte und meines Willens.

(Jetzt müsst ihr ein wenig abdunkeln, am besten noch ein paar Kerzen anzünden, Räucherstäbchen dürften auch nicht schaden – schafft eine möglichst geheimnisvolle Atmosphäre, dann kommt das überzeugender rüber).

23 Juli 2011

Das Hochzeitspaar

Habt ihr euch nicht auch gefragt, wie das Hochzeitspaar aussah, für das ich diese Hochzeitstorte gebacken habe?

Habt ihr nicht - na was wollt ihr dann in diesem Blogbeitrag?

Falls ihr es doch wissen wollt, so sahen Ronja und Simon aus, als sie die Torte angeschnitten haben:

22 Juli 2011

Gruselige Garnelen + Babys

Heute habe ich ein paar echt schaurige Bilder zu bieten:
"Gruselige gierige Garnelen beim Garnelenschmaus"

Eine meiner älteren Garnelen ist verstorben und die schwarzen Witwen waren so "freundlich" den Kameraden direkt vor meinen Augen zu verspeisen - klar, dass ich das Fotografieren musste - bitte nur anschauen, wenn ihr es nicht allzu eklig findet ;)

21 Juli 2011

Molly :(

Verdammter Mist. Molly macht Kummer.

Am Dienstag sah alles noch so gut aus, die Wunde war zu (bis auf ein ganz kleines Loch, dort wo sie immer am Faden gezogen hat), sie fraß wie eine kleine Raupe (macht sie immer noch) und ich dachte echt, ich könnte heute den Faden ziehen und sie Morgen vergesellschaften. Eben will ich also den Faden ziehen und finde statt dessen ein gut 4 cm langes Loch - die ganze verklebte Narbe, von der ich annahm sie wäre schon längst ganz zu, ist nun offen, eitrig und sieht gar nicht gut aus. Sch....

Natürlich hat mein Tierarzt ausgerechnet heute Nachmittag keine Sprechstunde, wie sollte es auch anders sein. Ich werde dann Morgen berichten.

Übrigens hat sich die Besitzerin von Molly und George bisher nicht gemeldet :(

20 Juli 2011

Top Interessentin für Georgie?


Also manchmal bin sogar ich noch schockiert davon, was hier für Leute anrufen. Ich bin ja viel gewohnt und es hat durchaus seine Gründe, warum ich auch keine Notfalltiere aufnehme und vermittle, die Vermittlungsgespräche schlauchen enorm, nehmen viel Zeit in Anspruch und meist kommt ja nichts dabei rum. Ich bin da aber einiges gewohnt und mich bringt mittlerweile nicht mehr viel aus der Ruhe. Aber die Ische, die ich eben am Telefon hatte war die Härte.

Weiha sind das viele

Heute gab es ein etwas ungewöhnliches Futter für meine Garnelen. Viele Züchter schwören darauf, dass Kaninchenpellets unglaublich gesund und beliebt sein sollen. Ich halte ja bei anderen Tieren von den Pellets nicht viel und wollte meine Garnelen eher gesund mit vielen Blättern und so Zeug ernähren, aber da ich ein paar spezielle Kräuterpellets geschenkt bekommen habe, habe ich es doch mal ausprobiert. Also das Zeug macht ja wohl die Garnelen zu Junkies, so einen Garnelenaufstand habe ich noch nie erlebt - die Pellets sind auf jeden Fall besonders beliebt.

Bei den blauen Tigern waren fast alle da - also alle Großen, Babys haben wir mittlerweile unzählige, die krabbeln über alle Steine und Wurzeln und sind immer zu sehen. Sie sind immer noch recht bleich, ich hoffe, die kleinen Biester wissen, dass sie blau werden sollen... hmmmm

19 Juli 2011

Mikroben und Ungeziefer

Wer nun denkt: "Naja, ok, Sammellöffelsammeln ist zwar ziemlich bescheuert, aber einen kleinen Spleen kann man ja noch verzeihen", der sollte besser nicht weiter lesen. Denn ich habe nicht nur eine Sammelleidenschaft, nein, ich bin auch den Mikroben völlig verfallen. Ich sammle mit Begeisterung Mikroben und Ungeziefer. Ich habe schon die Milbe, Bettwanze und sogar Krätze. Außerdem natürlich die Giardia (damit fing alles an), Fleischfressende Bakterie, MRSA, Typhus, Milzbrand, Magengeschwür, E. Coli und mehr. Zum Hochzeitstag kriege ich von meinem Mann immer so nette Geschlechtskrankheiten: Pfeiffersches Drüsenfieber, Chlamydia, Syphilis und Herpes habe ich schon.
Aber es gibt noch sooooooo viele, die ich nicht habe. Ich wünsche mir noch Pest und Cholera, Fußpilz will ich auch haben, Zecke muss auf jeden Fall einziehen und das Bärtierchen, der Ruderfußkrebs und Krill... ach es gibt noch sooo viele Parasiten, Viren, Bakterien etc. ich will sie alle haben!

Hier erstmal ein Foto von denen, die schon bei mir wohnen:

Löffel V

Für alle, die es bisher noch nicht wissen, ja, ich sammle Sammellöffel.

Zwei ganz liebe Menschen brachten mir von ihrer Hochzeitsreise aus Hamburg einen Löffel mit - ich dachte, den hätte ich noch nicht, aber ich stellte fest: jetzt habe ich schon drei davon. Also bekamen sie schnell hinten einen Hinweis drauf geklebt, auf dem steht, von wem welcher Löffel ist. Dazu gab es noch einen ganz skurillen ebayfund, einen Löffel aus Chigago mit einer interessanten Optik. Jetzt habe ich schon über 30 Löffel. Sie zogen heute in eine kleine Schublade im Wohnzimmer und ich habe die Löffel ohne Schatulle in Seidenpapier gewickelt... ach ist das schön, wie früher (da fehlt nur noch das Fläschchen 4711 und ich komme aus dem Träumen nicht mehr raus - ich muss mir das unbedingt mal besorgen).

So steht es geschrieben III


Als Beispiel dafür, was alles in älteren Ratgebern steht, führe ich hier eine Rubrik mit Zitaten ein. Damit will ich auf keinen Fall die Autoren angreifen oder mich lustig machen, nein, ich möchte Verständnis für die Tierhalter wecken, die noch nicht perfekt sind, die sich vielleicht über so einen Ratgeber informieren, oder schon früher mal Tiere danach gehalten haben und gar nicht ahnen, dass sie Fehler machten und die ergo noch viel dazu lernen müssen. Ich möchte einfach zeigen, wie groß die Differenz zwischen dem was wir heute als richtig ansehen und dem was früher galt ist. Jeder, der meine HP kennt, wird es besser wissen.
Ich wage es ein neueres Buch vorzustellen. Sicher habe ich Angst, denn in der Vergangenheit wurde klar, dass man Produkte gewisser Autoren niemals offen schlechter bewerten darf, da sie dann sofort ihre Bluthunde los lassen und diese dann alle Konkurrenzprodukte bei Amazon gnadenlos runter bewerten. Aber ich traue mich jetzt trotzdem.

18 Juli 2011

2 Jahre

Am 18.07.2009 zog unsere kleine Zwerghamsterdame Jingxi unter außergewöhnlichen Umständen bei uns ein. Wie das Damals war, könnt ihr hier nachlesen:


17 Juli 2011

So steht es geschrieben II

Ich sammle Kleintierratgeber und habe so ziemlich alles was in den letzten 60 Jahren in Deutschland veröffentlicht wurde (+teilweise noch viel ältere Bücher) im Regal stehen. Mitunter blättere ich in den Büchern und lese ein wenig und mir fällt dann immer wieder auf: Es ist erschreckend, was die Autoren früher so verzapft haben. Dabei ist das „Früher“ meist noch gar nicht so lange her, es war nur „vor dem Internet“, bevor sich neue Ansichten über Kleintierhaltung über dieses Medium durchsetzen konnten.

16 Juli 2011

Molly


Molly kam am 08.07 als Pflegetier zu uns. Die Besitzerin musste ins Krankenhaus und bat mich, ihre Tiere zu versorgen. Allerdings wären ihr Weibchen und der Bock noch nicht vergesellschaftet, sie lässt ihn nicht dran. Da ich ja weiß, dass viele Halter zu früh aufgeben, bot ich an, die Vergesellschaftung hier zu machen. Aber dann kam alles anders...

14 Juli 2011

Meine neue Religion?

Ich überlege gerade, meine Religion zu ändern. Ich bin ja schon seit langer Zeit bekennender Pastafari und ich glaube an das FSM. Dieser Glaube kommt mir sehr entgegen, denn er erlaubt mir, massenhaft Spagetti zu essen (ohne Fleischblällchen, aber das nimmt das FSM einem gar nicht krumm). Ich darf mich daneben benehmen, mir Piratenklamotten anziehen wann immer es mich überkommt und ich trage mitunter eine schicke Kette mit einer Fischgräte dran und das sieht viel besser aus als all die anderen religiösen Zeichen anderer Kulturen und Religionen. Unsere Bibel ist übersichtlich und leicht verständlich, wir haben keine Verpflichtungen, jeder kann machen was er will und beten müssen wir auch nicht, dafür werden wir von seinen nudeligen Anhängseln liebevoll auf der Welt gehalten und er hat uns alle lieb. Seit es wieder mehr Piraten gibt, ist das Klima auch besser, für mich war das bisher der letzte Beweis, denn die Welt noch brauchte um sicher zu sein, dass das FSM und die Piraten auf uns aufpassen.

09 Juli 2011

Notbock sucht Harem!

Liebe Blogleser

bitte helft mir bei der Vermittlung von Georgie!

Ich habe ein Schweinepärchen aufgenommen, eigentlich "nur zur Pflege" während die Besitzerin im Krankenhaus ist. Aber nun hat es sich ergeben, dass ich den Bock in gute Hände vermittle (und das 5 Jahre alte Weibchen vermutlich behalte - da ist noch eine OP fällig und das wird die Besitzerin möglicherweise alleine nicht schaffen).

Seit so lieb und verlinkt das Vermittlungsgesuch in allen Foren, Blogs oder wo auch immer, halt überall dort, wo die Chance besteht, dass sich vielleicht ein neues Zuhause für ihn findet.

Ihr findet die Vermittlungsseite und mehr Infos hier, Text, Bilder und Banner dürfen verlinkt oder kopiert werden:
Notbock in Osnabrück

08 Juli 2011

Mjam - lecker!

Eine Garnele ist soeben aus ihrer Haut geschlüpft (und wieder war ich ein ganz bisschen zu spät, ich würde das so gern mal genau beobachten und fotografieren, aber wie üblich schaute ich erst ins Becken, als es gerade so gut wie vorbei war). Diese Garnele hat sich dann aber nicht gleich zum Aushärten zurück gezogen, sondern sie fing sofort an, ihre alte Haut zu verspeisen. Sie braucht die Energie wohl auch, es war ein Weibchen und die Kerle drehen schon jetzt, wenige Minuten später total durch... Pheromonrausch im Garnelenbecken!

Hier also das Foto der Garnele, die ihre eigene Haut verspeist - ein bisschen eklig oder?

07 Juli 2011

Kitsch pur

Das Eichhörnchen im Zwerghamsterkäfig

Ich habe gerade auf meiner HP die ersten Tipps zur Gehegeverschönerung gebracht. Zunehmend fällt mir nämlich auf, dass reine Infos tatsächlich nicht alles ist, was die Tierhalter wollen, sie möchten ihre Gehege auch dekorativ gestalten. Das war bisher bei mir kein Thema, meine Gehege sind immer schon Naturgehege mit viel Kork, Moos, verschiedene Einstreu, Grünzeug und Holz gewesen - klar, der ein oder andere Keramikpilz fehlt auch nicht, aber ich mag es lieber natürlich. Die meisten bunten Sachen für Hamstergehege lehnte ich bisher ab, weil ich sie einfach hässlich, kitschig und überflüssig finde. Aber dann kam die Bastelfee Andera daher und ich finde ihre Gehegeeinrichtung nicht nur praktisch für Hamster, sondern auch dekorativ. Gerade hat sie einen ihrer Tipps für meine HP zur Verfügung gestellt und ich freue mich sehr darüber, endlich mal Gehegeverschönerungen, die sehr individuell sein können, ungiftig sind und wo sogar ich oller Meckerkop begeistert bin.

06 Juli 2011

Löffel IV


Neue Löffel sind immer wieder einfach toll. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: ja, ich sammle Sammellöffel. Und ich freue mich unheimlich über jeden neuen Löffel, egal woher er kommt, egal wie er aussieht und egal aus welchem Anlass ich ihn kriege – wobei ich es schön finde, dass hin und wieder wirklich liebe Menschen auf die Idee kommen, sich bei mir für meine Hilfe oder meine HP zu bedanken und mir dann einen oder mehrere Löffel zukommen lassen – freu.
Meine neuen Löffel kommen von Reja aus Konstanz. Sie war auf einem Flohmarkt unterwegs und hat gleich eine ganze Löffelfamilie geschickt (meine Hochzeitstorte für ihre Schwester muss echt gut gewesen sein, dass sie sich so bedankt, das bisschen Kram für ihren süßen Zwerghamster kanns nicht gewesen sein).

Schönheit

Heute gönne ich mir mal ein wenig "Wellness" - das bedeutete bei mir normalerweise: rauhe alte Haut abschleifen und das Ganze mal ordentlich eincremen.... für mehr Wellness und Schönheitsdinge bin ich sonst nicht zu haben. Ein Aufenthalt in einem Wellnesshotel wäre für mich ähnlich erfreulich, wie alle Fußnägel herausgerissen zu bekommen, Nadeln in allen Körperteilen, eine Diskussion mit Hahnemanns Nachfolgern, EHEC oder die neue CD von Pietro Lombardi. Ich bin der Pflege und Kosmetik nicht generell abgeneigt, nein nein, ich färbe meine Haare, wasche und kure sie täglich, liebe duftende Naturkosmetikduschgels und benutze Lippenstift und manchmal sogar richtiges Make up (obwohl mein Mann mir das weitgehend abgewöhnt hat, weil er es unpraktisch findet).... aber stundenlanges herum salben, cremen, peelen, Fingernägel feilen (würde ich vielleicht sogar, wenn welche da wären)... oder gar Massagen etc. das ist nicht meine Welt.

05 Juli 2011

Mitmachen

Onkel Bestatter Tom hat einen Wettbewerb und jeder, der gern kreativ schreibt ist aufgerufen mitzumachen und da er sagt, wir sollen dafür Werbung machen, mache ich als treuer Bestatterweblog Leser natürlich auch Werbung:

Artemien 2011

Zwar keine Garnelen, gehören aber doch trotzdem irgendwie in diese Abteilung.

Seit meiner Kindheit quält es mich: "Warum hatte ich damals eine glücklich vor sich hinschwimmende Artemienbande in einem einfachen Einweckglas auf der Fensterbank (die von meiner Mutter gnadenlos weg gekippt wurde) - und heute klappt es nicht mehr?" Nach vielen Fehlversuchen klappte es dann im letzten Jahr für eine kurze Zeit mit einer Garnelenpopulation - und nach ein paar Wochen ging auch diese ein, bzw. der Nachwuchs schaffte es nicht.

Movie Monday 1

Ach was man so alles im Netz entdeckt, wenn man sich vor der Arbeit drückt ;) 
Bei  Sternchenwelt (ein Blog, in dem ich durchaus häufiger hängen bleibe) fand ich diesen Unfug, der aber eigentlich aus diesem Blog stammt: beat-the-fish (da bin ich auch erstmal hängen geblieben, herje, das Internet ist so voller interessanter Blogs, man fragt sich, wo man die Zeit zum Lesen her nehmen soll?)

Dies ist eine neue Idee vom Blogbetreiber: jede Woche gibt es einen Lückentext zum Thema Film zum selbst ausfüllen und da ich bekennender Filmfan bin, mache ich da einfach mal mit:

01 Juli 2011

Zeugung, Leben, Geburt und Tod...

… liegen oft nah beieinander.

Zeugung, Geburt und Tod waren heute Morgen direkt nebeneinander zu sehen und das war faszinierend und erschreckend zugleich.

Fangen wir mit dem grausigstem an, dem Tod. Zum ersten Mal sah ich eine tote Garnele – aber ich sah sie eigentlich gar nicht, denn sie war umgeben von ihren nicht im geringsten trauernden Kollegen, die sie als Frühstück verzehrten. Ein grausiger und faszinierender Anblick, dieses Bild zeigt das pralle Leben im Garnelenbecken und in der Mitte den Tod:

Meerschweinimpressionen


Die Meerschweinchen, deren eifriger Futtersklave ich bin, haben sich bei mir regelrecht beschwert, dass ich so selten mal was Nettes und Positives über sie berichte. Naja, es gibt da ja auch nicht viel zu berichten: sie fressen, schlafen, fressen, schlafen, laufen herum, streiten sich, fressen, dösen, fressen... was so ein Meerschweinchen halt den ganzen Tag macht. Meist sieht man die Bande nicht einmal, bei 7 Meerschweinchen in einem über 10 m² großem Gehege verschwinden sie oft völlig. Aber so direkt nach der Fütterung, da lassen sie sich manchmal blicken und da habe ich heute Morgen einfach mal versucht, alle zu fotografieren um sie hier mal vorzustellen.

30 Juni 2011

So steht es geschriebenI


Ich sammle Kleintierratgeber und habe so ziemlich alles was in den letzten 60 Jahren in Deutschland veröffentlicht wurde (+teilweise noch viel ältere Bücher) im Regal stehen. Selten finden wir doch mal was Neues auf Flohmärkten oder ich bekomme alte Ratgeber geschenkt. Gestern kam wieder ein Päckchen mit Ratgebern an und es waren sogar Auflagen dabei, die ich nicht habe. Wie immer blättere ich in den Büchern rum und lese ein wenig und mir fällt wiedermal auf: Es ist erschreckend, was die Autoren früher so verzapft haben. Dabei ist das „Früher“ meist noch gar nicht so lange her, es war nur „vor dem Internet“, bevor sich neue Ansichten über Kleintierhaltung über dieses Medium durchsetzen konnten.

27 Juni 2011

Glück gehabt?

Hab das gerade im Bestatterweblog gefunden und finde es so gut, dass ich euch das auch zeigen muss ;)

Radio in der Nacht


Trotz diese grausamen Erlebnisses vor etwa 6 Jahren höre ich Nachts gern Radio wenn ich wiedermal nicht schlafen kann. Kuscheliger Jazz, trauriger Blues, romantische Klassik oder sogar mal ruhiger Pop haben ja eine angenehm einlullende Wirkung und das ist dem Nachtschlaf durchaus förderlich. Da sitze ich also auf der Couch, schaue meinen Meerschweinchen beim schlafen und dem Hamster beim aufgeregt umher wuseln zu und mir fallen bei einem wunderschönen Jazzlied die Augen zu – und plötzlich werde ich hart und brutal von den Nachrichten wach gerüttelt. Eine Katastrophe nach der anderen wird mir um die Ohren gehauen und ich bin wieder hellwach. Kann mir mal irgendwer erklären, warum man mitten in der Nacht bei einem Musikprogramm, dass ganz klar darauf ausgerichtet ist, dass die Zuhörer sich entspannen, mit lautem Getöse und Gepiepe die Grausamkeiten des Tages aufzählen muss? Wenn ich Nachrichten will, dann kann ich auf einen Infokanal wechseln oder an den Computer gehen – Radio höre ich deshalb ganz bestimmt nicht. 

25 Juni 2011

Pünktchen

Viel zu schnell mußte das kleine Pünktchen gehen. Auch hier war es wieder eine Wucherung (walnussgroß in der Nierengegend) die dem Kind Schmerzen bereitete und dazu führte, dass sie die Nahrungsaufnahme völlig verweigerte und rapide und extrem schnell abnahm. Eine Behandlung war nicht möglich. Ich bin am Boden zerstört, wo kommen all diese Wucherungen her? Was machen wir falsch? So alt war sie noch nicht (sie hatte allerdings ein nicht ganz leichtes Leben hinter sich, bei ihrer Ankunft hier hatte sie zwei Zysten, eine hühnereigroß und schon die OP hat sie nur schwer überstanden, sie war immer klein und untergewichtig und hat uns einige Sorgen bereitet). Trotzdem, dieses Jahr schon das dritte Meerie das mich verlässt und wieder wegen Wucherungen ... das ist schwer zu verkraften.

Pünktchen war meist ein lebenslustiges 1. Reihe Schweinchen... das hier ist ihr letztes Foto - entstanden vor 2 Wochen.
 Viele weitere Fotos von diesem fabelhaften Schweinchen gibt es hier auf ihrer RBB Seite:

24 Juni 2011

Der Paul

Manchmal gibt es hier einen Paul. So ein Paul ist ein prima Spielgefährte: man kann mit ihm schmusen, ihn kuscheln, in seinem Fell rumwühlen, es bürsten, ihn veralbern und man kann auch sonst einfach alles mit ihm machen. Er ist auch extrem praktisch: er staubsaugt alle Brötchenkrümel die vom Frühstück noch auf dem Boden liegen ordentlich weg, er macht aus unhandlichen Toilettenpapierrollen zusammengekaute Pappstücke und er sagt einem, wenn der Postbote vor der Tür steht, was praktisch ist, wenn die Klingel mal wieder nicht funktioniert.

Normalerweise ist so ein Paul tagsüber am Pferdestall, dort passt er auf die Pferde, Vögel, Igel und alles, was da sonst noch lebt auf und achtet darauf, dass keinem was passiert. Wenn aber sein Frauchen was erledigen muss und Paul nicht mitkommen kann, dann darf Paul zu mir kommen und mit mir spielen. Allerdings darf er nur in das alte Arbeitszimmer, Flur, Bad und Küche, denn seine Haare will ich nicht im Bett haben (das er gnadenlos besetzt, wenn man nicht aufpasst) und leider hat Paul Meerschweinchen zum spielen sehr gern, da er aber etwas ruppig spielt und so ein kleines Meerschweinchen das sicher gar nicht gut verträgt, darf er nicht ins Wohnzimmer (er ist eigentlich supergut erzogen und ich bin mir sicher, dass er nicht ins Gehege gehen würde, er würde nicht einmal bellen oder schnüffeln, wenn man es ihm nicht erlaubt - aber trotzdem möchte ich das Risiko nicht eingehen).

Jaja, mein Gelaber interessiert euch nicht, ihr wollt Fotos - ok, da sind sie:

Rezept - Erdbeersahnerolle

Ich bin nach dem Rezept für die Hochzeitstorte gefragt worden. Nun wird wohl kaum jemand so irre sein und die ganze Torte backen wollen - ich kann es jedenfalls keinem empfehlen. Aber das eigentliche Rezept ist mein privates Rezept für Erdbeersahnerolle gewesen, das ich nur entsprechend geändert habe um daraus eine ganze Torte zu backen. Da ich Gestern eine solche Rolle gebacken habe war ich mal so frei das Ganze zu fotografieren und präsentiere euch also heute das Rezept mit Bildern.

22 Juni 2011

Die Crystals - Fotos

Also wenn ich so in mein Crystal Becken schaue, dann stelle ich fest: ja, ich habe durchaus ein paar Garnelen, ein paar mehr sogar.... und was soll ich sagen: es gefällt mir ;)

Darum jetzt wiedermal Fotos von der Bande

Zuerst das Becken. Gestern beim Garnelenumzug ist eine Wurzel übrig geblieben, die nicht ins neue Tigerbecken passte, kurzerhand habe ich sie ins Crystal Becken geschmissen. So schaut es dort jetzt aus. Man könnte es chaotisch und unordentlich nennen, ich jedoch meine, es ist Garnelengerecht, denn sie brauchen viel zum anschauen, drüberkrabbeln, sich verstecken und es scheint ihnen ja auch zu gefallen (sonst wären es nicht so viele.. muhahhaaaa)

Ein zugekramtes Aquarium, sieht nicht sooo toll aus, ist aber ein Paradies für Garnelen

21 Juni 2011

Garnelenumzug

Heute war es soweit. Meine blauen Garnelen mussten schnell umziehen, denn meine eiertragenden Mädels sollten im neuen Becken sein, bevor sie zu weit sind und vor allem, bevor die Babys schlüpfen. So lange nur große Garnelen im Becken sind, ist so ein Umzug ja noch leicht machbar - aber wie man die vielen Babys kriegen soll, ist mir schleierhaft. Trotzdem also nur große gefangen werden mussten, war ich irre aufgeregt und ich bin saufroh, dass ich das nicht alleine machen musste. Ein Garnelenfreund kam vorbei, hat die Garnelen gefangen und auch sortiert. Dafür bekam er alle aussortierten und auch noch zwei schöne blaue tragende Damen - denn ich habe so viele tragende Damen, dass mein Becken sonst bald überfüllt ist und die Garnelen wie Poppcorn oben aus dem Becken plumpsen. Etwa 20 dunkelblaue und schwarze Garnelen habe ich behalten und die tun jetzt im neuen Becken das, was so Garnelen eben tun und das habe ich natürlich fotografiert.

Das neue Becken jetzt mit Garnelen und natürlich mit blauen Posthornschnecken, verschiedenen Turmdeckelschnecken und auch meine Wasserflöhe sehe ich da rum schwimmen (die sehe aber nur ich, ihr auf dem Foto leider nicht):
Auf dem Bild ist fast das ganze Becken zu sehen.

18 Juni 2011

Hochzeitstorte

Ich backe ja recht gern und verziere meine Torten mit buntem Kitsch aus Marzipan (siehe auch: hier). Deshalb kam wohl meine Freundin Ronja auf die Idee, ich könnte ihre Hochzeitstorte backen. Naja, eine Torte backen das kann ich wohl, aber eine professionelle Hochzeitstorte - nee, eher nicht. Aber das war auch kein Problem, denn Ronjas Hochzeitsfeier war ja auch nicht professionell, sondern richtig nett, frei von Zwängen, ein wenig unkonventionell mit einem Hauch von Mittelalter. Deshalb durfte auch meine Hochzeitstorte anders sein. Als Hochzeitspaar wünschte sich Ronja Hund und Katze (sie liebt Katzen, er Hunde – und auch sonst ergänzen sich beide richtig prima ;) und als Deko Rosen. Tja, da dachte ich nun so ganz unbedarft, dass kann ja nicht soooo schwer sein. Ich bin halt manchmal auch ein bisschen naiv.
Als Vorbild für das Hochzeitspaar haben Ronja und ich den Hund und die Katze aus der Serie „Timmy das Schäfchen“ gewählt, allerdings ein klein wenig optisch an die Eheleute angepasst. Für die beiden habe ich nur zwei Tage gebraucht - ein Kinderspiel. Dann musste ich nur noch einen Tag lang Rosen kneten (es wäre sicher schneller gegangen, wenn ich das schonmal vorher gemacht hätte und überhaupt eine Begabung dafür hätte, beides ist aber nicht der Fall) und einen halben Tag Biskuitböden backen, Erdbeersahne herstellen, das Ganze schichten, kalt stellen und am Morgen verzieren und schwupdiwup war das Teil schon fertig ;)
Dieser ganze Aufwand dafür, dass die Torte innerhalb von Minuten weg gefuttert war?! Ok, es hat allen geschmeckt, ein paar Gäste waren sogar beeindruckt, weil ihnen die Deko gefiel (das ist natürlich schön) und ich glaube auch dem Brautpaar gefiel die Torte, aber ich denke, nochmal möchte ich das nicht machen.
So sah also meine erste und vermutlich auch einzige Hochzeitstorte aus:

17 Juni 2011

Goldener Windbeutel - der Gewinner

Die Abstimmung zum "Goldenen Windbeutel 2011" ist beendet.

Gewonnen hat die "Milch-Schnitte von Ferrero".

So ganz glücklich bin ich persönlich mit der Wahl ja  nicht. Denn sooooo schlimm finde ich die Milchschnitte gar nicht. Ok, ja, das mit der "leichten Zwischenmahlzeit" ist sicher etwas übertrieben, aber das ist ja auch Ansichtssache. Wer z.B. Haselnussschokolade (kj 2200, Fett 36,5 g), Erdnussflips (kj 2176, Fett 28 g) oder Walnüsse (kj 2788, Fett 62 g) normalerweise als leichte Zwischenmahlzeit ansieht (so wie eben die Spitzensportler, die dafür Werbung machen), der ist mit der Milchschnitte (kj 1750, Fett 27,9 g) als leichtere Mahlzeit gut bedient. Wer allerdings sonst eher mal ein Stück Sachertorte (kj 1535, Fett 17,5 g), Schokoladenpudding (kj 605, Fett 6 g) oder Löffelbisquit (kj 1703, Fett 5 g) als leichte Zwischenmahlzeit ansieht, ja ok, für den ist die Milchschnitte sicher eher etwas schwerer.*

Aber mal ehrlich: ich finde Activia viel Schlimmer. Offensichtlich erkennen selbst die Teilnehmer beim Goldenen Windbeutel nicht, wie übel da die Lüge ist. Sie gaukeln einem vor, dieser Joghurt können Verdauungsbeschwerden beseitigen und hätte eine Heilwirkung? HALLO WELT - die meisten der enthaltenen Bakterien kommt gar nicht im Darm an und die paar, die es schaffen, können bestenfalls für sehr kurze Zeit den PH Wert ein ganz klitze klein wenig günstig beeinflussen, im Minimalbereich! Das schafft allerdings jeder stinknormale Joghurt auch...und der ist günstiger und schmeckt meist besser.


*Angaben je 100 g, Quelle GU Nährwert Tabelle

16 Juni 2011

Fische füttern!

Wenn ihr gerade nichts besseres zu tun habt, als diesen Blog zu lesen, dann seit ihr auch gelangweilt genug, um meine Fische zu füttern. Ihr findet den bunten Haufen rechts unten in der Navigation - einfach drauf klicken und schon bekommen meine bunten Fische was zu futtern ;)

BCC Funktion


Ist es wirklich so schwer, die BCC Funktion zu benutzen, wenn man eine Mail an viele Adressaten verschickt? Ist es zwingend notwendig, dass die ganze Welt sofort sieht, wer die Mail, die du gerade verschickt hast, auch bekommen hat? Tut es weh, den BCC Button zu drücken - verursacht es die Beulenpest, Knochenschwund oder Magenkrämpfe? Versteckt sich diese Funktion in den meisten Mailprogrammen so gut, dass sie nicht gefunden wird? Ist die Netiquette für die neuen Internetuser nur noch ein merkwürdiges Fremdwort, das möglicherweise einen Onlineshop, eine Kontaktbörse oder etwas ähnliches dar stellt? Ist es den Leuten in Zeiten von "ich muss unbedingt mehr als 1000 Freunde bei facebook haben, sonst bin ich ein Looser" total egal, dass nicht jeder alle seine Daten und seine Kontakte bereitwillig offen legen will? Ist Datenschutz nur noch was für völlig verkalkte und veraltete Freaks, die immer noch Orwells 1982 beängstigend finden und es kaum fassen können, dass viele Menschen mittlerweile mit Kameras und Facebook ihre Eigenüberwachung völlig freiwillig rund um die Uhr betreiben und das der ganzen Welt verfügbar machen?

15 Juni 2011

Garnelenkindergarten


Ich habe einige Steine im Aquarium, mit denen ich eine kleine Terrasse gebildet habe. Oben auf liegt ein schönes Plateau aus einem flachen Stein, der mal eine tolle rosamarmorierte Farbe hatte. Mittlerweile ist er leider eher graubraun mit einer dünnen, grünen Algenschicht überwachsen. Aber genau das scheinen meine Crystal Red Babys sehr zu schätzen, denn es halten sich immer viele von meinen Garnelenkindern darauf auf.

Der Stein liegt leider eher mittig im Wasser, deshalb sind die Fotos des Garnelenkindergartens nicht ganz so scharf wie gewohnt und natürlich haben die kleinen Garnelen sich auch nicht richtig in Position gesetzt, als ich fotografiert habe, aber man sieht trotzdem recht schön, dass sich viele Minigarnelen auf dem Stein aufhalten.

Damals wars - Geschichten aus einer anderen Zeit

Diese Geschichte ist mir von einem längst verstorbenen Familienmitglied sehr häufig erzählt worden und war im Leben dieser Person wohl ein sehr einschneidendes Ereignis. 
Diese Geschichte ist nicht lustig, sie ist traurig, aber vielleicht mag sie trotzdem jemand lesen, denn sie ist echt, es ist wirklich passiert und damit ist es auch ein Zeugnis einer anderen Zeit


Die Wochenschau

Meine Freundinnen und ich gingen früher mindestens einmal in der Woche ins Kino. Fernsehen gab es noch nicht und das Kino war ein so preiswertes Vergnügen, das ich es mir sogar als schlecht bezahltes Kindermädchen leisten konnte. Überall in der Stadt gab es Lichtspielhäuser und dort liefen wundervolle Filme mit schönen Menschen die ihre Zeit damit verbrachten, zu tanzen und zu singen und deren einzige Sorgen darin bestanden, wen sie lieben und welches aufregendes Abenteuer sie als nächstes bestehen sollten. Wir alle träumten uns in diese perfekte Welt hinein und im Kino vergaßen wir für kurze Zeit all unsere kleinen und großen Sorgen. 
 

14 Juni 2011

Das Bruno

Am Wochenende haben wir unseren besonderen Liebling fotografiert: Das Bruno

Nun fragt ihr euch zurecht: "Was ist ein Bruno"

Und die ganz klare Antwort lautet: "Das wissen wir nicht, aber wir haben es alle lieb und es ist niedlich!"


Das ist ein Teil von Bruno - verdeckt von ein paar Ästen liegt es im Garten auf der Lauer:


10 Juni 2011

Bettelschweine

Ach wie sehr ich meine acht alten und ewig hungrigen Meerschweinchen lieb habe. Wenn sie mir am Morgen ihre kleine Nase entgegen strecken und laut muigend darauf hinweisen, dass sie kurz vor dem Hungertod stehen, dann finde ich sie ganz entzückend und füttere sie mit großer Begeisterung (sogar noch vor meinem ersten Schluck Kaffee, der Ehemann bekommt sein "Futter" natürlich erst, wenn mein Kaffee auf dem Tisch steht). Ich schnipple mehrmals täglich große Mengen Gemüse und bemühe mich, den süßen Pelzpuscheln Abwechslung zu bieten, damit das Mahl nicht zu langweilig wird. Gurke, Salat, Möhre, Paprika - das gibts zwar auch immer, aber das sind nur ja nur Magenfüller. Seit ein paar Tagen bekommen die kleinen Fellmäuschen von uns etwas Wassermelone ab. Da war die Freude groß und wenn sie reden könnten, dann würden sie sagen: hmmmmmm lecker, Melone *schmatzmuig* - mehr davon!

So stehen die süßen Wesen am Morgen da und betteln was das Zeug hält - wer könnte da denn widerstehen? Wer rennt da nicht sofort in die Küche und gibt seine letzte Melone für so etwas her?

Sind sie nicht herzallerliebst diese kleinen Fellnasen?


Bunnys

Es gibt Tage in der Nager Info, da mag ich nichts mehr über gewisse Heimtiere hören. Ok, meist sind die Halter schuld wenn es Probleme gibt, nicht die Tiere - aber gerade Kaninchen können einem das Leben schwer machen, dem Halter genauso wie mir. An so manchen Abenden sitzte ich hier und schwöre, den nächsten zu xxx, der mir mit Kaninchen kommt. Ja, ich mag Kaninchen - sehr sogar - aber manchmal... also manchmal fühle ich mich einfach soooo.....


08 Juni 2011

Goldener Windbeutel

Wir alle freuen uns täglich über Werbung im Fernsehen. Langweilige Filme, öde Dokus und bommelige Serien werden erst durch die hippen, flippen und irre realistischen Werbespots erträglich. Wer sieht nicht gern einen geölten und nackten Männeroberkörper aus dem Wasser hervorspritzen kommen (was habt ihr jetzt eigentlich für Assoziationen - schlimm!) schauen und freut ärgert sich dann, dass er den Gestank Duft es damit beworbenen Herrenduftes nicht riechen muss darf? Wer liebt nicht die Dame, die einen darmaktiven Joghurt löffelt, darauf schwört, dass sie keine Blähungen mehr hat und statt dessen ihre grünen Ausscheidungen hinter sich an die Wand appliziert? Und wer vermisst nicht die stundenlange Jamba Werbung und weiß nun gar nicht mehr, woher er einen neuen Klingelton für sein Handy bekommt?
Das Kinder nicht nur glücklicher, sondern auch gesünder sind, wenn sie Bonbons, Würstchen und Milchschnitte futtern und das rund um die Uhr ist doch erfreulich. Ohne Werbung hätten wir das nicht gewusst und den Blagen Salat und Vollkornschnitten gegeben - dann wären sie nicht nur nörgelig, sondern auch noch schlank, fit und aktiv und würden uns voll aufgedreht auf die Nerven gehen. So aber sitzen sie wie fette Ferdiwürstchen öde vor der Glotze oder dem Computer und rühren sich nicht - ein Hoch auf die Kinderlebensmittel.

Falls ihr aber zu den ewigen Nörglern gehört und die schöne neue Werbewelt nicht einfach so hinnehmen möchtet, ihr vielleicht sogar Zweifel an den Werbebehauptungen habt, dann stimmt doch einfach mal hier ab:


Der goldene Windbeutel 2011

Und wehe ihr stimmt für Nimm 2, die waren schon gesund, als ihr noch gar nicht geboren wart - da ist Kritik einfach unangebracht, die haben wir schließlich auch überlebt!

07 Juni 2011

Computer auspendeln

Das möchte ich euch nicht vorenthalten - ist zwar schon älter, aber einfach schön ;)

Wir alle wissen, dass Computer uns vor Rätsel stellen und wir nie genau wissen, was sie eigentlich von uns wollen. Damit ist nun Schluss - wir können das Gerät auspendeln und das Pendel wird uns sagen, was wir tun müssen - viel Spaß!

06 Juni 2011

Garnelenfotos

Wie man unschwer erkennen kann, es sind immer noch mehr als genug Crystal Red Garnelen da - das hier war die heutige Fütterung:

05 Juni 2011

Linus fotografieren ist ..

.. gar nicht so einfach.
Also manchmal ist es echt zum verzweifeln mit der Kamera, dem Linus und dem Fotos machen allgemein. Linus ist mittlerweile doch noch ein recht zutraulicher Hamster geworden und schaut oft und süß in die Kamera ... aber irgendwas passt immer nicht: mal spiegelt sich was im Glas, dann ist der Blitz an der falschen Stelle oder es wird unscharf...

Das ist soooo frustrierend, denn Linus hat hier z. B. den Beweis erbracht, dass Robos richtig viele Füße haben, fast so viele wie jeder andere Hamster auch und da sieht man sie auch mal so fast alle auf einem Bild... 
(hier war der Blitz an der falschen Stelle und unscharf ist es sowieso)
Bild

Ich nominiere III

Das möchte ich euch nicht vorenthalten.

Gewonnen hat:
P.A. Straubinger

Das Video mit der Dankesrede ist sehenswert
(Österreicher - die klingen immer nett, auch wenn sie totalen Unfug reden):

Straubingers Dankesrede

Mehr Infos bekommt ihr übrigens auch auf dieser Seite - wo sich viele interessante Texte rund um die Esotherik befinden: GWUP

04 Juni 2011

Garnelenverdealen...

...ist gar nicht soooo schlimm wie ich dachte *aufatme*

Meine Crystal Red Garnelen vermehren sich eifrig und schnell. Dabei habe ich doch in den Büchern, Foren und auf den HPs nachlesen können, dass gerade diese Art sich nicht so massiv fortpflanzt und schwer zu züchten sei. Also meine pflanzen sich fort, wachsen und gedeien und es sind zu viele gewesen. Beim Nachzählen habe ich neulich bei 50 aufgehört und da war ich noch lange nicht durch. Bei der Fütterung ist immer viel los:



02 Juni 2011

Ich nominiere II

Nun wurde zwar meine Nominierung nicht genommen, schade schade, aber die drei, die ausgewählt wurden, sind auch schon sehenswert.

Wir erinnern uns - hier findet ihr das, worüber ich hier referiere:
Das goldene Brett

Zuerst noch zu den Nichtnominierten - besonders faszinierend finde ich (auch weil es denen, die ich nominierte so ähnlich ist) das Brett - Verzeihung, will sagen: Das Aetherquelle Ferrum IV oder auch der Holzklotz für läppische 360 Euro - ein Schnäppchen - da muss man zuschlagen, am besten mit dem Klotz, das könnte auch den Lebensäther verändern, vermutlich in eine sinnvollere Richtung.

Bei den Nominierten kann ich mich kaum entscheiden. Natürlich ist Herr Straubinger einer meiner Favoriten und für alle, denen die vegane Lebensweise nicht reicht, ist das sicher eine tolle Alternative. Aber ich glaube, dass “Reichtum Royal Elixier”von Herrn Mario Max Antonius Adolf Albert Eduard Oliver Gertraud Edith Helga Magdalena Schaumburg-Lippe beeindruckt mich noch mehr, wohl auch, weil es bei meinem Lieblingssender Astro TV vertrieben wird (Astro TV - mein Favorit ist klar der liebe Daniel... nachdem Bestatter Tom in seinem Blog auf ihn aufmerksam machte, habe ich mir einige seiner Heldentaten auf You Tube angeschaut... wer starke Nerven hat, sollte sich das geben - wer danach noch immer an solchen Esoquatsch glaubt, ist wohl ein hoffnungsloser Fall).

Ich verzweifle ja schon an jedem Helden, der bereitwillig viel Geld für Wasser mit Gedächnis ausgibt, ohne auch nur im Entferntesten zu wissen, was das eigentlich für ein Zeug ist, wie es angeblich wirken soll und woher es kommt. Ganz nach dem Motto: "Wenn alle glauben oder sagen, dass es hilft, dann tut es das auch, egal was irgendwelche komischen Wissenschafler und ihre albernen Doppelblindstudien (von denen keiner weiß, was das überhaupt sein soll) was Anderes sagen". In Zeiten, in denen man nicht mehr (so richtig) an Götter glaubt, ist das ein prima Ersatzglaube. Obwohl .. da der Kreationismus auch auf dem Vormarsch ist...so far for we don't belive in god.. . ich frage mich, ob wir bald wieder in Höhlen hausen und unserem Oberschamanen dabei zuschauen, wie er knochenschwingend um ein Feuer tanzt ...

Frust

Wie ich diese Leute hasse die zu Amazon gehen, meine Bücher schlecht bewerten und das mit der Begründung, man bekäme die Infos auch kostenlos im Internet - na schönen Dank auch - warum kaufen sie dann Bücher, wenn sie eh schon alles besser wissen? Und natürlich steht nie genug in den Büchern. Man möchte für wenig Geld selbstverständlich alle Infos haben, die man im Internet auch findet, das Ganze mit weniger oder mehr Bildern und grundsätzlich anders, als im Buch.... egal ob man nun die Zielgruppe für das Buch ist oder nicht, Hauptsache man kann es schlecht machen. Was mich dabei fast am meisten nervt: solche schlechten Rezensionen ziehen gerade meine Bücher immer arg runter und sorgen dafür, dass sie bei Amazon abrutschen - und welche Bücher stehen dann oben? Genau, die von gewissen Verlagen, die immer noch Minikäfighaltung anpreisen und in denen noch weniger drin steht, deren Leser aber so schön unkritisch sind, dass sie immer 5 Sterne vergeben. Und die Leute, die angeblich meine Bücher gut  finden und unterstützen wollen,. nehmen sich nie die Zeit, die Bücher auch bei Amazon zu bewerten...

Vielleicht hätte ich es von Anfang an so machen sollen, wie die ganzen anderen tollen Autoren die von allen so angehimmelt werden: keine Infos ins Netz stellen, alle Neuheiten für mich behalten und nur in Büchern veröffentlichen... damit helfe ich dann zwar nur wenigen Tieren und erreiche nicht viel, aber könnte wenigstens Geld verdienen und jeder würde begeistert jubeln, wenn er was Neues aus meinen Büchern erfährt.... schade, dass ich so dämlich bin und seit über 10 Jahren eine Info HP führe und mein Wissen kostenlos weiter gebe ....

01 Juni 2011

Leonie

Heute wurde Leonie operiert. Es war von Anfang an ein risikoreiches Unternehmen, denn sie mit 7,5 Jahren gehörte sie zu den älteren Semestern. Sie hatte allerdings schnell wachsende Zysten an den Eierstöcken und da gab es nur die Wahl: noch ein paar Tage warten und wenn die Schmerzen zu groß werden einschläfern, oder Zysten raus operieren. Wir haben uns für die OP entschieden und es sah eigentlich recht gut aus. Die Zysten waren zwar groß und eine mit dem Magen verwachsen, es gar auch leider schon Knötchen in den Eierstöcken und der Gebärmutter, aber Leonie schien das alles recht gut weg zu stecken. Nach dem Antagonisten wurde sie langsam wach, ich habe sie hier beträut (das geht nur, weil ich sowas fachmännisch kann und bei meinem TA war heute so viel los, dass da wohl kaum einer Zeit gefunden hätte, nach dem Tier zu schauen). Leonie fing gerade wieder an Löwenzahn zu fressen. Ich habe gerade das Klappgehege gesucht, damit ich sie von der Aufwachstation ins Quarantänegehege geben kann - und als ich dann in den Transporter schaute, war sie schon verstorben. Es muss schnell gegangen sein, ich habe sie nur wenige Minuten vorher gesehen, da wirkte sie munter.

31 Mai 2011

Mail des Tages

Ja, diese Kategorie muss es nun doch geben, ich werde unregelmäßig hier Mails zeigen, die ich wirklich so bekomme. Die Namen werde ich selbstverständlich nicht veröffentlichen.. und ich denke, ich erspare mir sogar einen Kommentar, denn diese Mails sprechen für sich.


Hallo,ich habe ihre Auflistung über den Unterschied von Hasen und Kaninchen gelesen. Finde ich grundsätzlich sehr gut, aber:1. Hasen unterliegen nicht dem Naturschutz .. bzw sie sind keine besonders geschützte Art! Sonst dürfte man sie auch nicht jagen!!2. Warum sollte die Jagd verboten werden ? In manchen Regionen sind die Hasenbesätze deutlich erhöht und übersteigen somit auch die vom NABU empfohlenen Besätze!!Außerdem, was ist an der Jagd so schlimm ? Ein gesunder Bestand verkraftet die Jagd mehr als gut, besonders Hasen haben eine sehr gute Reproduktionsrate! Wenn Sie Mitleid haben mit dem einzelnen Hasen, dann frage ich sie: Haben sie es lieber das ich mir einen Mast-Hasen aus Massentierhaltung kaufe anstelle einen Hasen zu jagen der ein wirklich schönes Leben hatte ?Und auf Fleisch werde ich nicht verzichten - das ist nunmal gegen die Natur des Menschen und schmeckt auch viel zu gut!Achja..  sind ihre Kaninchen im Käfig eigentlich glücklich ?Gruß, xxx

Bilder sind ein Problem

Ich bin gerade bei der Bildauswahl für mein nächstes Meerschweinchenbuch (erscheint 2012). Man mag es kaum glauben, angesichts der Tatsache, dass das Internet voll mit Bildern von süßen Meerschweinchen ist und soo viele Leute tolle Gehege haben: aber wir haben tatsächlich kein vernünftiges Gehegefoto für das Buch. Weder von einem Außengehege, noch von einem Wohnungsgehege. Warum ist das so? Ganz einfach: die Bilder für so ein Buch müssen unglaublich viele Kriterien erfüllen, die vom Verlag vorgegeben werden. Es muss aus dem richtigen Winkel fotografiert sein (frontal, aber nicht ganz von oben oder von unten, mein Gehege ist dafür einfach zu groß), es muss gut ausgeleuchtet sein (damit haben wir hier echte Probleme, da wir nur Morgensonne haben, die zu sehr blendet und danach wird es auf einer Seite zu dunkel), es muss gestochen scharf und sehr hoch aufgelöst sein (hoch aufgelöst kriege ich hier wohl hin, aber scharf?) Es sollten möglichst auch noch ein paar Meerschweinchen dekorativ in der Gegend rumstehen (meine Schweinchen halten ja einfach nicht still oder sind alle gar nicht zu sehen *maul*). Meine Fotografin hatte diesmal auch keine Zeit hier her zu kommen und hat deshalb Meerschweinchen aus dem Tierschutz oder bei anderen Privatleuten fotografiert. Nur leider hatten die keine tollen Gehege, diese waren zu klein, zu alt und schmuddelig oder die Gehege standen so ungünstig, dass sie nicht gut zu fotografieren waren.

25 Mai 2011

Löffel III

Heute bekam ich gleich zwei Löffel von einem ganz lieben Wesen aus Düsseldorf.

Einmal einen Löffel aus Hamburg, wo sie sich derzeit häufig aufhält. Zu Hamburg habe ich auch ein ganz besonderes Verhältnis. Ich war früher häufig zum Einkaufen dort, denn die coolen Klamotten, die ich als junge Frau unbedingt haben mußte, gabs nur da. Unzählige Partys habe ich dort erlebt und jetzt, als alte Frau bin ich bisweilen gern dort um in der Speicherstadt zu bummeln - leider wohne ich jetzt weiter weg und kommen nur noch selten dort hin.

Dazu gab es einen ganz besonderen Löffel aus ihrer Heimatstadt Düsseldorf. Der Löffel ist aus Porzellan, so einen hatte ich bisher noch nie. Düsseldorf - ich sollte mal wieder hin fahren, dort gibt es das Kommödchen und einen tollen Weihnachtsmarkt...

24 Mai 2011

Damals wars - Geschichten aus einer anderen Zeit


Eine neue Rubrik:  
Geschichten aus einer anderen Zeit. 

Ich gebe es zu höre mir die Geschichten „von Früher“, die manche "ältere Leute" erzählen, sehr gern an. Es sind häufig Zeugen einer ganz anderen Welt – und doch sind sie uns so nah. Ich möchte versuchen, einige dieser Geschichten in diesem Blog wiederzugeben, damit sie erhalten bleiben, auch wenn die Menschen die sie mir erzählten schon lange nicht mehr unter uns weilen. Die Namen habe ich geändert, die Geschichten sind mir so erzählt worden.

Fritzis Dank 

Löffel II

Hier erstmal das versprochene Bild von dem kleinen, angelaufenen Flohmarksammellöffel vom letzten Post:

Heute Morgen hatte ich ein Löffelchen in der Post. Eine tolle Überraschung von den Öttis. Ein Löffelchen aus Koblenz (da fahren wir auch jedes Jahr durch, wenn wir nach Assmannshausen fahren um Urlaub zu machen - in Koblenz machen wir immer Pause).

Ich freue mich hier weg - Löffel Nr. 23 *jeah*

Hab gleich versucht ein Foto zu machen (versucht das mal, ohne das ihr euch im Löffel spiegelt, das ist gar nicht so einfach).

23 Mai 2011

Eiertragend

Seit einigen Tagen ist viel los im Becken der bunten Garnelen. Als ob die Kinder ahnen, dass sie bald mehr Platz bekommen sorgen sie jetzt schon für Nachwuchs. Es herrscht großes "Hochzeitschwimmen" und ich habe heute Morgen die erste eiertragende Garnelen aus der neuen Generation entdeckt. Ein bischen schade finde ich, dass es ausgerechnet eine von den ganz blassen Nelechen ist, denn ich hätte gern mehr dunkelblaue Garnelen, aber egal, ich will ja nicht züchten und ich habe alle Nelchen lieb, egal welche Farbe sie haben.

Das erste Foto der "neuen" eiertragenden Garnele