08 Februar 2016

Vegetarische Bolognese


Heute gibt es mein einfaches Rezept für eine meiner Lieblingsnudelsoßen. Statt Hackfleisch verwende ich einfach geriebenes Gemüse, denn ich mag keine Sojaersatzprodukte (die finde ich geschmacklich einfach fies), aber ich mag es, wenn viele kleine Stückchen in der Soße sind - das lässt sich so schön leicht futtern.
Probiert es mal und sagt mir, wie es euch schmeckt.


Zutaten:
100 g Lauch (ca. 15 cm)
1 mittelgroße Zwiebel
2 – 3 Knoblauchzehen
150 g Möhren (ca. 2 Stück)
250 g Sellerie (ca. ¼ Knolle)
100 g rote Paprika (1 kleine)
200 g Tomaten oder eine Dose Tomatenstücke
½ Tube Tomatenmark 3 fach konzentriert
½ l Gemüsebrühe
Frische Kräuter: Basilikum, Petersilie, Schnittlauch, Oregano
1 gestr. Esslöffel Italienische Kräutermischung getrocknet
1 Teelöffel gemahlener Pfeffer
1 Teelöffel Paprikapulver süß

Lauch waschen und in kleine Stücke schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und in kleine Stücke schneiden. Paprika in kleine Würfel schneiden. Sellerie und Möhre schälen und auf der groben Reibe reiben. Tomaten schälen (mit kochendem Wasser übergießen, dann kalt abschrecken), Inneres entfernen und das Fruchtfleisch in Würfel schneiden - na oder einfach die Dose öffnen ;) Zwiebeln und Knoblauch in Olivenöl glasig werden lassen, restliches Gemüse/Tomaten dazu und andünsten. Dann mit Gemüsebrühe aufgießen, Tomatenmark, Pfeffer und Trockenkräuter dazu geben. Etwa 20 Minuten kochen lassen. Mit frischen Kräutern abschmecken. Vegetarier können auch gern noch einen guten Schuss Sahne an die Soße geben, dann wird es cremiger und schmeckt nicht ganz so sauer/fruchtig, Veganer verwenden Sojasahne. Mit hellem Soßenbinder oder Stärke binden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen